Sebastian Kotstein, Hewlett-Packard GmbH, stellt das Ergebnis seiner Masterthesis, das er im Zuge des Projekts LUNETA entwickelt hat, auf der Mini Maker Faire vor. Dabei handelt es sich um eine neuartige Touch-Technologie, die anhand eines spielerischen Prototyps gezeigt wird.

Das Surface Touch ist eine neuartige Touchtechnologie, die sowohl Berührungseingaben (Touch) als auch berührungslose räumliche Gesten unterstützt. Ursprünglich wurde diese Technologie 2016 für das Projekt LUNETA entwickelt. Das Ziel war es, eine möglichst intuitive und natürliche Lösung zu entwickeln, die das Schreiben bzw. Malen und anschließende Versenden von Grußbotschaften auf einer transparenten Scheibe, dem Surface Touch Interface, ermöglicht.

Mit diesem ersten Prototypen des Surface Touch wurde nicht nur eine spielerische Lösung entwickelt, mit der letztendlich mehr als 13.000 Nachrichten in knapp zwei Monaten verfasst und zwischen Breslau und Berlin ausgetauscht wurden, sondern auch der Grundstein für eine Technologie gelegt, die die typischen Probleme der herkömmlichen Touchtechnologien löst und komplett neue Anwendungsszenarien erlaubt.